Chronische Borreliose / Lyme-Arthritis

Chronische Borreliose: eine Krankheit mit vielfältigen Formen und Beschwerden

Ständige Müdigkeit und Abgeschlagenheit, Schwindelattacken, unspezifische Schmerzen (Fibromyalgie), Gelenkschwellungen, Gehschwächen und Arthrose sind nur einige unter den vielen Indizien für eine chronische Borreliose, auch chronische Lyme-Arthritis genannt. Es gibt viele Formen und vielfältige Beschwerden einer chronischen Borreliose. Oft bestehen die Beschwerden, obwohl sich laborchemisch keine Nachweise finden. Eindeutig nachweisbar ist diese Erkrankung über Blutuntersuchungen, die einen deutlichen Borreliosetiter aufzeigen können. Antibiose-Behandlungen sind die kassenüblichen Therapien.

 

Experimentelle Behandlung der Chronischen Lyme-Arthritis mit Hyperbarem Sauerstoff (HBO): Eine weitere Chance!

Wir wissen, dass die HBO bei einer chronischen Borreliose in vielen Fällen zu einer Besserung führt. Allerdings ist der Wirkungsmechanismus noch nicht ausreichend aufgeklärt, weshalb die Therapie nur in besonderen Ausnahmefällen angewendet wird. Wir gehen von der Annahme aus, dass der hohe Sauerstoffpartialdruck im Körper den Krankheitserreger vernichtet oder zumindest dezimiert und zwar auch dort, wohin Antibiotika nicht vordringen können.
Wir bieten deshalb Patienten bei chronischer Borreliose / chronischer Lyme-Krankheit die HBO als Behandlungsversuch an. Die Hyperbare Sauerstofftherapie ist eine nebenwirkungsarme Therapie, die auch nach mehreren Serien erfolgloser Antibiotika-Therapien noch als weitere Chance bzw. Alternative eingesetzt werden kann.

 

Unser Rat bei chronischer Borreliose / Lyme-Krankheit:

Die Behandlung der chronischen Borreliose bzw. chronischen Lyme-Arthritis mit der HBO ist nach wie vor experimentell. Wann sie eingesetzt wird und wann es sinnvoll ist, die HBO mit einer Antibiose-Behandlung zu kombinieren, lässt sich nur nach Lage des Einzelfalles beurteilen. Eine generelle Kombination von HBO und Antibiotika, beispielsweise nach einer wiederholten erfolglosen Antibiose-Behandlung, kann deshalb nicht empfohlen werden. Wenn eine Antibiose-Behandlung wiederholt ohne Erfolg war, hat dies oft folgende Ursache(n):

  • Es ist letztlich keine chronische Borreliose bzw. keine chronische Lymearthritis.
  • Die Antibiosebehandlung war nicht ausreichend (z.B. zeitlicher Umfang der Einnahme, Dosierung, Art der Antibiotika).

Die leitenden Ärzte an den Druckkammerzentren HBO2 Freiburg, Karlsruhe und Heidelberg beraten im Einzelfall gerne persönlich.

Aktuelles von und über HBO2
Hier auf kurzem Weg Kontakt aufnehmen:
Nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf. Gerne rufen wir Sie an!





Bitte wählen Sie Ihren bevorzugten HBO2-Standort:
HBO2 FreiburgHBO2 KarlsruheHBO2 Heidelberg

Oder weiter zum ausführlichen Patientenformular:
Informationen im Überblick

Symptome und Anzeichen

  • Ständige Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Schwindelattacken
  • unspezifische Schmerzen (Fibromyalgie)
  • Gelenkschwellungen, Gehschwächen und Arthrose
  • Lähmungserscheinungen
  • Herzrhythmusstörungen

Erfolgschancen mit HBO

  • Bester Beginn der HBO: nach erfolgloser Antibiose-Behandlung
  • Behandlungsziel: Verringerung bzw. Beseitigung der multisystemischen Borreliose-Beschwerden; Verbesserung der Lebensqualität; schmerzfreie Perioden
  • Erfolgsaussichten: Besserung der Beschwerden bei mehr als 50% der bisher am Druckkammerzentrum Freiburg behandelten Patienten mit chronischer Borreliose
  • Behandlungsdauer: 15-20 Behandlungen mit 3 x 30 Minuten Sauerstoff-Atmung
  • Vermeidung von Krankheitsfolgen: Medikamenteneinnahme, Gehbehinderungen, psychische Erkrankungen

Persönlicher Kontakt

Sie haben Fragen zur Therapie? Sie wollen mehr zu unseren Leistungen wissen? Rufen Sie uns an oder füllen Sie hier und jetzt unser Formular zur direkten Kontaktaufnahme aus. Wir setzen uns dann so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung.

Zum Patientenformular-x

HBO2_BG_Element_blue
HBO2_BG_Element_green